BLACK VOICES

Im Zuge der Black-Lives-Matter-Bewegung wurde auch in Deutschland endlich mehr über den strukturellen Rassismus gesprochen, der sich in rassistischer Polizeigewalt zeigt, aber auch in der Tatsache, dass Schwarze Menschen in Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft zu wenig Sichtbarkeit und Einfluss haben. Die Reihe “Black Voices” stellt die Perspektive Schwarzer Expertinnen und Experten in den Mittelpunkt. Die Idee dazu entstand nach einer Veranstaltung unter dem Titel ‘Black Feminism’. Bisher wurden in der Reihe die Themen Diversität in der Filmbranche, sowie Black Queer History und Verletzlichkeit beim Schreiben besprochen.

BLACK VOICES LESUNG “RADICAL VULNERABILITY: WRITING FROM THE HEART”

BLACK VOICES

BLACK VOICES LESUNG “RADICAL VULNERABILITY: WRITING FROM THE HEART”

Im Zuge der Black-Lives-Matter-Bewegung wurde auch in Deutschland endlich mehr über den strukturellen Rassismus gesprochen, der sich in rassistischer Polizeigewalt zeigt, aber auch in der Tatsache, dass Schwarze Menschen in Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft zu wenig Sichtbarkeit und Einfluss haben. Die Reihe “Black Voices” stellt die Perspektive Schwarzer Expertinnen und Experten in den Mittelpunkt. Die Idee dazu entstand nach einer Veranstaltung unter dem Titel ‘Black Feminism’. Bisher wurden in der Reihe die Themen Diversität in der Filmbranche, sowie Black Queer History und Verletzlichkeit beim Schreiben besprochen.

LESUNGEN

BLACK VOICES LESUNG MIT SHARON DODUA OTOO, MELANELLE B. C. HÉMÊFA UND CIANI SOPHIA HOEDER.

Am 13.12. sprachen Ciani-Sophia Hoeder, Sharon Dodua Otoo und Melanelle B. C. Hémêfa zum Thema „Wut“. Die Autorinnen lasen aus ihren Texten und sprachen mit Amna Franzke, Mitglied der Chefredaktion ZEIT Campus, und Sascha Chaimowicz, Chefredakteur ZEIT Magazin, über Feminismus und die Bedeutung von Wut als Antrieb für gesellschaftlichen Wandel.

ZUM VIDEO

Bei der Lesung “Radical Vulnerability: Writing from the Heart” am 15.09. im Heimathafen Neukölln sprach die Journalistin und Gründerin von RosaMag, Ciani Sophia Hoeder, mit den beiden Autoren Channing Joseph und Musa Okwonga über das revolutionäre Potential radikaler Verletztlichkeit und dessen Bedeutung beim Schreiben.

MUSA OKWONGA READING FROM “IN THE END IT WAS ALL ABOUT LOVE” (ROUGHTRADE, 2021)

LESUNGEN

BLACK VOICES LESUNG MIT SHARON DODUA OTOO, MELANELLE B. C. HÉMÊFA UND CIANI SOPHIA HOEDER.

Am 13.12. sprachen Ciani-Sophia Hoeder, Sharon Dodua Otoo und Melanelle B. C. Hémêfa zum Thema „Wut“. Die Autorinnen lasen aus ihren Texten und sprachen mit Amna Franzke, Mitglied der Chefredaktion ZEIT Campus, und Sascha Chaimowicz, Chefredakteur ZEIT Magazin, über Feminismus und die Bedeutung von Wut als Antrieb für gesellschaftlichen Wandel.

ZUM VIDEO

MUSA OKWONGA READING FROM “IN THE END IT WAS ALL ABOUT LOVE” (ROUGHTRADE, 2021)

Bei der Lesung “Radical Vulnerability: Writing from the Heart” am 15.09. im Heimathafen Neukölln sprach die Journalistin und Gründerin von RosaMag, Ciani Sophia Hoeder, mit den beiden Autoren Channing Joseph und Musa Okwonga über das revolutionäre Potential radikaler Verletztlichkeit und dessen Bedeutung beim Schreiben.

LECTURES

BLACK VOICES LECTURE “SCHWARZE DEUTSCHE GESCHICHTE” MIT KATHARINA OGUNTOYE, MARION KRAFT UND JOHANNA LUKATE. UM EUCH DAS VIDEO ANZUSCHAUEN, KLICKT AUF DEN BEITRAG.

Gemeinsam mit der Humboldt-Universität Berlin laden wir Schwarze Expert*innen ein, eine Lecture zu halten und anschließend miteinander zu diskutieren.

Am 22. November sprachen Marion Kraft und Katharina Oguntoye mit Johanna Lukate in diesem Rahmen über Schwarze deutsche Geschichte und Literatur. Hier könnt ihr das Gespräch anschauen.

LECTURES

BLACK VOICES LECTURE “SCHWARZE DEUTSCHE GESCHICHTE” MIT KATHARINA OGUNTOYE, MARION KRAFT UND JOHANNA LUKATE. UM EUCH DAS VIDEO ANZUSCHAUEN, KLICKT AUF DEN BEITRAG.

Gemeinsam mit der Humboldt-Universität Berlin laden wir Schwarze Expert*innen ein, eine Lecture zu halten und anschließend miteinander zu diskutieren.

Am 22. November sprachen Marion Kraft und Katharina Oguntoye mit Johanna Lukate in diesem Rahmen über Schwarze deutsche Geschichte und Literatur. Hier könnt ihr das Gespräch anschauen.

Am 15.12. hielten Prof. Maisha Auma und Daniel James eine Lecture über das Thema „Kritisches Weißsein“ und diskutierten im Anschluss dazu mit Jeaninne Kantara. Die Lectures könnt ihr Euch bei YouTube anschauen. Besucht einfach unseren YouTube Channel. Hier findet Ihr auch andere Veranstaltungen aus der Reihe.

ZUM VIDEO

Für die Beratung der Themen und Expert*innen der Veranstaltungsreihe haben wir einen Beirat berufen. Wir freuen uns, dass u.a. Ciani Sophia Hoeder, Journalistin und Gründerin des RosaMag, sowie Amna Franzke, Mitglied der Chefredaktion ZEIT Campus, uns hier beratend zur Seite standen.

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM UND VERPASST KEINE VERANSTALTUNG MEHR.

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM UND VERPASST KEINE VERANSTALTUNG MEHR.

Am 15.12. hielten Prof. Maisha Auma und Daniel James eine Lecture über das Thema „Kritisches Weißsein“ und diskutierten im Anschluss dazu mit Jeaninne Kantara. Die Lectures könnt ihr Euch bei YouTube anschauen. Besucht einfach unseren YouTube Channel. Hier findet Ihr auch andere Veranstaltungen aus der Reihe.

Für die Beratung der Themen und Expert*innen der Veranstaltungsreihe haben wir einen Beirat berufen. Wir freuen uns, dass u.a. Ciani Sophia Hoeder, Journalistin und Gründerin des RosaMag, sowie Amna Franzke, Mitglied der Chefredaktion ZEIT Campus, uns hier beratend zur Seite standen.

ZUM VIDEO

DISKUSSIONEN

TYRON RICKETS SPRACH MIT AMNA FRANZKE UND SASCHA CHAIMOWICZ ÜBER DIVERSITÄT IN DER DEUTSCHEN MEDIENBRANCHE.

Welche Gesellschaft soll das abbilden? Wege in eine diversere Kreativ- und Medienbranche.

Im Rahmen der digitalen Themenwoche von ZEIT für Arbeit sprachen Amna Franzke, verantwortliche Redakteurin ZEIT Campus ONLINE und Sascha Chaimowicz, Chefredakteur ZEITMagazin am 02.03.2021 mit Veronica Laleye, Leiterin der Arbeitsgruppe „Charta der Vielfalt im NDR“, dem Produzenten, Schauspieler, Gründer und Geschäftsführer von Panthertainment, Tyron Ricketts sowie mit dem Schauspieler Langston Uibel.

Das Gespräch mit Tyron Ricketts gibt es bei YouTube.

DISKUSSIONEN

BLACK VOICES BEI ZEIT FÜR ARBEIT

Welche Gesellschaft soll das abbilden? Wege in eine diversere Kreativ- und Medienbranche.

Im Rahmen der digitalen Themenwoche von ZEIT für Arbeit sprachen Amna Franzke, verantwortliche Redakteurin ZEIT Campus ONLINE und Sascha Chaimowicz, Chefredakteur ZEITMagazin am 02.03.2021 mit Veronica Laleye, Leiterin der Arbeitsgruppe „Charta der Vielfalt im NDR“, dem Produzenten, Schauspieler, Gründer und Geschäftsführer von Panthertainment, Tyron Ricketts sowie mit dem Schauspieler Langston Uibel.

Das Gespräch mit Tyron Ricketts gibt es bei YouTube.

GALERIE

FOTOS: PHIL DERA

NEWSLETTERANMELDUNG

NEWSLETTER- ANMELDUNG

NEWSLETTER- ANMELDUNG

Bleiben Sie mit uns in Kontakt, lassen Sie sich zu unseren Veranstaltungen einladen und erfahren Sie woran wir gerade arbeiten.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt, lassen Sie sich zu unseren Veranstaltungen einladen und erfahren Sie woran wir gerade arbeiten.